top of page

Rieser Mundart - ein Sprachenschatz so vielfältig wie das Ries selbst!

Was ist 'Rieser Mundart' eigentlich? Das ist eine Frage, die viele stellen. Die Antwort darauf offenbart einen einzigartigen kulturellen Reichtum.

Kürbisse im Donau-Ries

Die Rieser Mundart ist, wie der Name schon sagt, eine Dialektform, die von den Menschen des geografischen Rieses gesprochen wurde und immer noch lebendig ist. Sie ist allerdings je nach Dorf unterschiedlich! Hier gibt es also kein Richtig oder Falsch. Jedes Riesdorf hatte teilweise seine eigene einzigartige Sprache. Anhand des individuellen Tonfalls und des spezifischen Wortschatzes konnte man genau erraten, woher jemand stammte. Ein Erbe von unschätzbarem Wert, das unsere Region geprägt hat und bis heute bewahrt wird.


Bei uns findet ihr also, eine Sammlung verschiedener Wörter in Rieser Mundart. Als Quelle dient uns dazu, abgesehen von der eigenen Erfahrung, die Literatur "Wörterbuch der Rieser Mundarten" von Hartmut Steger.


➡️ abbl | Allerweil oder immer

➡️ Aftermede | der Dienstag

➡️ em Ahnewäg | im Vorbeigehen

➡️ Batschlach | eine Pfütze

➡️ Bäffzgr | ein Hund, der ständig bellt

➡️ Bibberle | das Küken

➡️ bizla | das Kribbeln im Bauch vor Aufregung

➡️ bleamla | die Blümchen

➡️ Bombiggl | der Specht

➡️ fei | ein Füllwort, womit man etwas bekräftigt

➡️ Flädlesubb | eine Pfannkuchensuppe

➡️ friahle | der Frühling

➡️ Freide | der Freitag

➡️ fuaßla | das füßeln

➡️ flagga | das liegen, oder rumliegen

➡️ gegneaf | die Nörgelei

➡️ getsla | mit Wasser spielen und dabei alles nass machen

➡️ glomb | das Gelumpe oder schlechtes, wertloses Zeug

➡️ g'mogglts | der Eierhaber oder Kaiserschmarrn

➡️ Goglopfa | der Gugelhupf

➡️ Gosch | der Mund

➡️ Gräza | der geflochtene Korb

➡️ Gruscht | der Krempel oder das alte Zeug

➡️ Gschmier | das Geschmiere oder dumme Gerede

➡️ Gugg | die Plastiktüte

➡️ Häara | das Hören

➡️ Häggr | der Schluckauf

➡️ Haislsach | das Spielzeug

➡️ Hasagärtle, das Nest des Osterhasen

➡️ Heedsche | die Handschuhe

➡️ Johr | das Jahr

➡️ Kanabe | das Sofa oder eine bequeme Sitzmöglichkeit

➡️ Läkuacha | ein Lebkuchen

➡️ Luagabeidl | ein Lügner

➡️ Mähbäbbl | das Jungschaf oder Lämmchen

➡️ Muader | die Muter

➡️ Muggabatschr | die Fliegenklatsche

➡️ narrad | wütend oder sehr gereizt

➡️ nui | neu

➡️ okomod | unbequem oder auch Schwierigkeiten bereitend

➡️ Rawenzl | der Feldsalat

➡️ Schniddle | der Schnittlauch

➡️ Strawanza | das umherstreifen oder herumtreiben

➡️ schier | beinahe oder fast

➡️ wuramois | die Ameise

➡️ Wuch | die Woche

➡️ zwelfa | Zwölf Uhr

➡️ z'samma | zusammen oder gemeinsam

➡️ Zälda | Rieser Weißbrot in flachrunder Form



Weitere Wörter folgen … also einfach immer wieder vorbei schauen!


 

Du hast Lust noch mehr über den Landkreis Donau-Ries zu erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook oder Pinterest!



Comments


bottom of page