top of page

Anna-Lena Hauber - Life Coaching, Mentale Gesundheit & Kommunikation

Heute tauchen wir in die Welt der Persönlichkeitsentwicklung, des Coachings & der mentalen Gesundheit ein. Wenn Du jetzt denkst: Das betrifft mich nicht, dann pass am besten noch besser auf. Anna-Lena Hauber lenkt den Blick bei der Frage "Wer bist Du?" in eine neue Richtung und hat einige Denkanstöße zum Thema Alltag, die für den ein oder anderen neu sind. Wir sind begeistert von ihrer Sichtweise & Arbeit und freuen uns sehr, unser Gespräch mit euch zu teilen. Liebe Anna-Lena, stell Dich doch einfach mal kurz vor!



"Ich bin Anna-Lena, bin 27 Jahre alt und vor ca. 2 Jahren von Augsburg in meine Heimat ins Ries zurückgezogen. Wer bin ich? Eine Frage, die ich bis heute nicht genau beantworten kann. Ich könnte jetzt sagen, dass ich Soziale Arbeit studiert habe, eine Ausbildung zum Personal und Business Coach absolviert habe und Kraftsport mein Hobby ist. Ist es das, worüber wir uns definieren wollen? Einerseits Ja, andererseits Nein. Ja, weil ich Liebe was ich tue und ich sehr viel Zeit in meine Arbeit stecke und Nein, weil ich so viel mehr bin, als das was nach außen hin sichtbar ist. Und das spannende ist, dass wir so viel sein und uns je nach Rolle unterschiedlich zeigen können und sich auch das mit der Zeit verändern kann – und auch sollte. Um zurück zu meiner Person zu kommen: aktuell bezeichne ich mich selbst als „Dorfkind mit Stadtcharakter“, als bodenständige Frau, die die Freiheit liebt. Als eine Frau, die sowohl taff als auch emotional sein kann. Eine Person der Extremen. Mittelmaß ist bei mir selten zu finden. Ich bin sehr gut darin, mich zu überarbeiten, zu viel Sport zu machen und auf allen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen. Genauso gut kann ich Faulenzen, den ganzen Tag Bücher lesen, Verabredungen absagen und mich nur mit mir beschäftigen. Work-Life Balance? Fehlanzeige. Das wirst du bei mir nicht finden. Und ich liebe das! Genau das bin ich! Diese vermeintlichen Gegensätze zeichnen mich und meine Arbeit aus. Meine Arbeit ist sehr vielseitig. Ich bin Life Coach und arbeite mit Menschen, die sich persönlich weiterentwickeln möchten. Menschen, die mehr vom Leben wollen. Und so unterschiedlich die Menschen sind, so individuell sind ihre Bedürfnisse und ihre Vorstellungen vom Leben."



Ich glaube, diese Frage hätten viele ganz anders beantwortet. Wir haben ja schon einige Interviews hinter uns - aber deine Antwort auf diese Frage ist neu - und inspirierend! Erzähl uns und den Lesern doch mal, was genau du denn anbietest.


"Ich biete Einzelcoachings und Workshops zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und mentale Gesundheit an. Die Anliegen im Coaching können z.b.sein: Schwierigkeiten im Job, Probleme in der Beziehung, generelle Unzufriedenheit, Wunsch nach Veränderung, Stress- und Selbstmanagement oder auch psychisch-emotionale Überlastung, Gedankenkreisen oder schlechter Schlaf sein. Ich unterstütze erwachsene Menschen dabei, mehr Lebensqualität in ihren (Berufs-) Alltag zu bekommen! Es bedarf noch sehr viel Aufklärungs-arbeit darüber, wie wertvoll ein Coaching sein kann. In ein schickeres Auto, das neueste Smartphone oder die neue Klamottenkollektion wird eher investiert als in sich und seine persönliche Entwicklung. Es scheint gesellschaftlich wichtiger zu sein, zu zeigen was man hat, als zu erfahren wer man ist. Selbst wenn es kein spezifisches Thema gibt, lohnt sich ein Coaching, um einfach mal den IST Zustand zu klären und sich einen Fahrplan für die Zukunft zu basteln."




Tja, da geben wir Dir auf jeden Fall recht, materielles wird heutzutage viel weiter oben angesiedelt als die mentale Gesundheit. Das ist schade, aber das kannst Du zum Glück ändern! Wie genau bist du eigentlich zum Coaching gekommen?


"Während meines Studiums gab es einen Moment, in dem mir bewusst geworden ist, dass mir alles was ich tue, überhaupt keinen Spaß macht. Dass ich ein Leben führe, dass ich nicht möchte. Die Inhalte des Studiums (außer Psychologie) haben mich nicht ganz überzeugt, ich hatte Nebenjobs, die lediglich Mittel zum Zweck waren, meine Hobbys, die ich jahrelang ausgeübt habe, wurden zu Pflichtterminen und die Pendelei zwischen dem Ort, an dem ich studiert habe und meinem Heimatort kosteten mich den letzten Nerv. Ich war permanent übermüdet und hatte Kopfschmerzen. Sollte so mein Leben weitergehen? Sich jeden Tag von Neuem quälen? Da habe ich mir zum ersten Mal die Frage gestellt „Wie soll mein Leben aussehen?“ Danach hat sich mein Leben um 180 Grad gedreht. Ich habe meine Hobbys aufgegeben, meine Nebenjobs gekündigt und angefangen, mein Leben aktiv zu gestalten. Ich habe regelrecht eine Sehnsucht nach Leben entwickelt und Persönlichkeitsentwicklung wurde zu meiner Leidenschaft."


Anna-Lena, damit bist du sicher nicht die Einzige! Das mit dem Pendeln kennen wir auch zu gut, aber auch die anderen Dinge die du aufgezählt hast. Aus diesem Bedürfnis heraus ist übrigens auch Rieser Herz entstanden ;) Warum hast Du Dich letztendlich dazu entschlossen, genau das zu tun, was Du jetzt tust?

"Nach unzähligen Seminaren, Workshops und Ausbildungen habe ich endlich kapiert, dass es nicht das eine perfekte Leben gibt. Dass es nicht die eine perfekte Lebensweise oder den einen richtigen Lebenslauf gibt. Für jeden von uns bedeutet Leben etwas anderes. Und jede Art zu leben ist richtig. Ich habe lange gebraucht, um das zu verstehen und auch zu leben. Es zu verstehen ist das eine – Umsetzung das andere. Es braucht viel Mut, sein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Viel Energie zur Überwindung der Meilensteine, die Kraft sich seinen Ängsten zu stellen und das Vertrauen, dass du am Ende genau das Leben hast, das zu dir passt. Design the life you love – steht auf meinem Instagram Account (@anna.lena.ha). Ich möchte den Menschen da draußen Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen und sich das Leben zu kreieren, das zu ihnen passt. Und dabei spreche ich nicht vom Auswandern oder einem Jobwechsel, es geht vielmehr um alltägliche Dinge. Um ehrliche Kommunikation – zu sich selbst aber auch zu anderen. Was sind meine Bedürfnisse? Wie kann ich meinen Alltag so gestalten, dass ich weniger Stress habe? Wie sage ich meinem Partner, dass ich mehr Freiheiten brauche? Darf ich meinen Freunden absagen? Was ist, wenn ich abgelehnt werde, nur weil ich eine andere Meinung vertrete? Welche Ängste und Sorgen quälen mich tagtäglich? Die Auseinandersetzung mit sich und seinen Ängste, verschafft Lebensqualität. Nicht der Urlaub, nicht das neueste Smartphone oder Feiern am Wochenende. Nein! Es ist die persönliche Entwicklung. Das ist die Transformation von der ich spreche."


 

"Design the life you love –

Ich möchte den Menschen da draussen Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen und sich das Leben zu kreieren, das zu ihnen passt."


 

Das was Du sagst, erfordert auf jeden Fall viel Mut und trotzdem machst Du mit dem was Du sagst auch Mut, hinter die Fassade der Menschen zu schauen und sich dafür zu entscheiden, an sich selbst zu arbeiten.

Was macht Deine Coachings so erfolgreich?


"Was meine Coachings so erfolgreich macht: Radikale Ehrlichkeit, die von Herzen kommt – und direkt ins Herzen geht. Veränderung kann nur dann stattfinden, wenn Ängste und Bedürfnisse unverschleiert angesprochen und den Tatsachen ins Auge geblickt werden, auch wenn sie unangenehm sind. Den Elefanten, der im Raum steht, nenn ich beim Namen. Ich spreche das aus, was nicht gesagt werden darf (schon gar nicht als Coach). Und das mit einer respektvollen und wohlwollenden Art und Weise. Für Kuschelpädagogik bin ich nicht zuständig. Genau so wenig wie für die Chacka Mentalität nach dem Motto Du-musst-nur-positiv-denken. Ich arbeite mit dem Teil deiner Persönlichkeit, der dich zu 80% ausmacht und der im Gegensatz zu deinem Ego wirklich was zu sagen hat. Nämlich mit deinem Unterbewusstsein – deinen Ängsten, Bedürfnissen, Erfahrungen, Werte. Nur so kann (langfristige und nachhaltige) Veränderung stattfinden."



Das klingt nach jeder Menge Power und Energie!

Was macht Dir daran am Meisten Spaß?



"Die Psyche des Menschen fasziniert mich. Es gibt für mich nichts spannenderes als das Zusammenspiel zwischen Körper, Gedanken und Gefühle. Ich liebe es Menschen in ihrem Tun zu beobachten und zu analysieren und dabei in ihre Welt einzutauchen. Nicht selten werde ich gefragt, ob ich Gedanken lesen könne. Wir sind so komplizierte Wesen und doch so einfach gestrickt. Wenn Coaches oder Seminarteilnehmer AH Momente haben, habe ich mein Ziel erreicht. Ich bin selbst immer wieder überrascht, was innerhalb einer Coaching Sitzung möglich ist."



Schön, wenn Du von Deiner eigenen Arbeit auch noch selbst überrascht werden kannst. Das zeigt nochmal wie unterschiedlich Menschen sind. Was kannst Du anderen Menschen mit auf den Weg für Ihre Selbstständigkeit geben & was war deine größte Herausforderung?



"Habe den Mut loszugehen! Es gibt kein richtig oder falsch. Anders ist auch nur eine Form von richtig! Und selbst wenn es schief geht. So what! Dann hast du es immerhin probierst und kannst das Gedankenspiel was-wäre-wenn-ichs-probiert-hätte ablegen. Du kannst immer wieder ins Angestellten Verhältnis zurück. Das Leben ist zu wertvoll, um es nicht zu tun. Die wohl größte Herausforderung in meiner Selbstständigkeit war die Auseinandersetzung mit dem Gefühl nicht gut genug zu sein. Gedanken wie „Ich muss erst perfekt sein, damit ich loslegen kann“ oder „Andere können das viel besser als ich“ schwirrten mir durch den Kopf…bis ich folgenden Satz gelesen habe „Tue was du liebst, und du wirst automatisch gut darin sein“. Dieser Satz hat mir deutlich gemacht, dass gar nichts schief gehen kann. Denn alles, was ich tue, mach ich aus Überzeugung und aus Leidenschaft…und ich machs auf meine Weise. Alles bin zu 100% Ich."



Das klingt doch nach einem Plan! Auch du bekommst noch eine Frage zum Donau-Ries:


"Es gibt zwei Orte, die sich für mich beruflich wie privat perfekt ergänzen: Das Kultwork, welches Möglichkeiten bietet sich kreativ auszutoben, seine Ideen nach Außen zu tragen und sich inspirieren zu lassen. Und das Rieser Kraftwerk, in dem du dich körperlich und mental herausfordern und wachsen kannst. Zudem sind die beiden Inhaberinnen, Theresa Ulbricht und Fabiola Hopp, Powerfrauen, die ihre Visionen wahr werden lassen. Spannende Persönlichkeiten mit wahnsinns Energie."


Die letzte Frage für heute, dann hast du es geschafft!

Was ist dein Lieblingsplatz im Donau-Ries & warum?


"Ich liebe es durch die Nördlinger Altstadt zu bummeln, mich in ein Café zu setzen (was ich leider immer noch viel zu selten mache) und Menschen zu beobachten, wie sie sich präsentieren, verhalten und miteinander umgehen. Ich bin gerade dabei, mich neu in diese Stadt zu verlieben."


 

Liebe Anna-Lena, wir Danken Dir für das tolle Interview und Deine Zeit!


Du möchtest noch mehr über Anna-Lena erfahren? Dann schau doch einfach mal auf Instagram bei @anna.lena.ha. und nimm Kontakt zu Anna-Lena auf. Sie freut sich auf Dich!



 

Du hast Lust noch mehr über den Landkreis Donau-Ries zu erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook oder Pinterest!


Comments


bottom of page